Bootsführerscheine, Funkzeugnisse, Pyroscheine, Bootsvermietung, Tauchschule!  Intensivkurse unserer Bootsfahrschule in: Rostock, Neubrandenburg, Rügen, Berlin, Hamburg, Kiel, Duisburg, München...

Wir machen aus Landratten Kapitäne! Eure Bootsfahrschule mit Tradition und Leidenschaft immer dort, wo wir gebraucht werden!

Neu in Rostock: Abendkurse & SKS

Bootsführerscheine See & Binnen:

Abendkurs in der Woche (Die-Do)!

Täglich nach Vereinbarung!

SKS-Wochenend-Crashkurs:

Theorie Sportküstenschifferschein!

April/Mai 2018

Fr., ab 16.30 Uhr / Sa/So, 10.00 Uhr

Meilentörn, Praxis & Prüfung:

Mai 2018

Informationen zu den Prüfungen SBF & Funk:

Alle Infos und Preise
zu den amtlichen Prüfungen hier:

Homepage Prüfungsausschuss

www.pruefungsausschuss-rostock.org

 

Prüfungsort in Rostock:

"Zum alten Fährhaus"

Fährberg 1, 18147 Rostock

 

Hans-Wolfgang Weinert

Prüfungsausschuss für Sportbootführerscheine,
Funkbetriebszeugnisse und Sachkundenachweise

Hafenstraße 20, 18439 Stralsund

 

 

Sprechzeiten Prüfungsausschuss:

Dienstag, Donnerstag und Freitag,

jeweils 09:00 - 12:00 Uhr

Mittwoch 15:00 - 18:00 Uhr

Ansprechpartner Prüfungsausschuss:

Dörte Weinert

Telefon: 03831 280531

Fax: 03831 289648

Email: parostock-stralsund@t-online.de

 

Bankverbindung für Prüfungsgebühren:

Sparkasse Vorpommern

Kontonummer: 100 073 166

Bankleitzahl: 150 505 00

 

Für die Prüfungsanmeldung bitte folgende Unterlagen an die oben stehende Adresse schicken:

 

für SBF See:

  • Antrag auf Zulassung zur Prüfung Sportbootführerschein See
  • Ärztliches Attest mit Stempel und Unterschrift auf beiden Blättern
  • Kopie KFZ- Führerschein
  • 1 Lichtbild

 

für SBF Binnen:

  • Antrag auf Zulassung zur Prüfung Sportbootführerschein Binnen
  • Ärztliches Attest mit Stempel und Unterschrift auf beiden Blättern
  • Kopie KFZ- Führerschein
  • 1 Lichtbild

 

für SRC-Funkzeugnis:

  • Antrag auf Zulassung zur Prüfung SRC Funkbetriebszeugnis
  • Kopie des Personlausweises
  • 1 Lichtbild

 

Für den Kombikurs reicht das ärztliche Attest einmal im Original und einmal in Kopie bei einem Antrag. Bei Minderjährigen: Einverständniserklärung der Eltern. Wer keinen KfZ-Führerschein hat, muss statt dessen ein polizeiliches Führungszeugnis vorlegen.

F & P